Bürodienstleistungen & Büroservice

Finden Sie bei uns Ihren persönlichen Bürodienstleister…

Ein neues Büro einrichten ?

Beitrag von: Werner Laude

erstellt am: Freitag, 24. Februar 2023, 09:45 Uhr


Keine Überforderung dank unserer praktischen Checkliste

Wir können nicht einmal ahnen, aus welchem Grund Sie sich ein eigenes Büro einrichten müssen. Die Gründe sind einfach zu vielfältig und decken ein großes Spektrum ab, von der Existenzgründung über die geschäftliche Erweiterung des eigenen Unternehmens bis hin zum Branchenwechsel mitsamt neuer Aufgaben und Anforderungen.

Doch im Grunde ist an dieser Stelle Ihre persönliche Lage wenig relevant, das Ziel ist von Belang: ein neues Büro. Hier können wir Ihnen aktiv helfen, mit unserer praktischen Checkliste. Bevor wir konkret werden, allerdings noch ein Hinweis: Sehen Sie unsere vier Bereiche, die wir gleich abdecken werden, nicht als mit einem Absolutheitsanspruch versehen an.

Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Tipps relativ allgemeingültig sind, wenn es um die Einrichtung von Büroräumen geht. Dennoch sollten Sie alles eher als Impulsgeber und Anregung verstehen und anhand Ihrer individuellen Vorstellungen fein justieren. Da dies nun geklärt ist, legen wir sofort los. 

Geld sinnvoll ausgeben

Insbesondere im Fall einer Existenzgründung ist Geld oftmals ein allzu knappes Gut. Das verlockt einige dann zum Sparen, leider nicht selten am falschen Ende. Unser erster Punkt auf der Checkliste ist daher das Thema Versicherung. Wägen Sie sorgfältig ab, ob Sie hier ausreichend ausgestattet sind und schließen Sie bei Bedarf zum Beispiel Hier eine sogenannte Inhaltsversicherung ab.

So können Sie sich beispielsweise gegen Schäden durch Unwetter bei über Nacht offen gelassenen Fenstern absichern. Ebenso lassen sich Lagerbestände versichern, wenn Sie einen Online-Shop betreiben und auch Einbruchsschäden sind abdeckbar. Sparen Sie also nicht am falschen Ende und denken Sie als Erstes an nötige Versicherungen.


Punkt zwei unserer Checkliste befasst sich mit der Infrastruktur. Damit meinen wir einerseits die örtliche Anbindung sowie die räumliche Ausgestaltung des neuen Büros. Schauen Sie nicht nur auf Mietpreise, sondern denken Sie auch daran, dass Mitarbeiter möglichst bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können. Zudem sollte der Grundriss Ihren Anforderungen zuträglich sein und Raum für Erweiterungen bieten.

Es kann daher nicht schaden, zunächst für einen zusätzlichen (momentan noch nicht benötigten) Raum zu zahlen, den Sie auf absehbare Zeit aber gebrauchen können. Bevor Sie bei zu knapper Kalkulation der Fläche wieder in ein anderes Gebäude umziehen müssen, investieren Sie lieber gleich in ein etwas größeres Büro. Vielleicht können Sie auf der Zusatzfläche auch einen Co-Working-Space einrichten Co-Working-Space einrichten.

Andererseits umfasst dieser Checklistenpunkt der Infrastruktur auch die technische Anbindung des Büros. Liegt zum Beispiel bereits ein Glasfaseranschluss für schnelles Internet an und sind bereits Telefonanlagen installiert, mit entsprechenden Kabeln?

Führen Sie am besten auch eine erweiterbare Checkliste ein, welche Voraussetzungen Sie noch erfüllen müssen. Müssen Sie viel drucken und benötigen Sie einen separaten Raum dafür? Können Sie alternativ ein ein papierloses Büro realisieren? Punkt drei unserer Checkliste widmet sich schließlich dem Mobiliar.



Ein neues Büro einrichten

Ergonomie ist keine Kür, sondern Pflicht

Punkt drei betrifft das Mobiliar und die damit verknüpfte weitere Ausstattung des neuen Büros . Wenn Sie nur umziehen, dann ist vielleicht noch etwas vorhanden, das Sie verwenden können, doch bei Neugründungen sollten Sie hier an den richtigen Stellschrauben drehen und sinnvoll investieren. Heutzutage ist das Thema Ergonomie besonders wichtig, da gerade Bürojobs häufig mit langen Zeiten am Computer verbunden sind.

Moderne Arbeitnehmer erwarten von Ihnen, dass Sie ihre körperliche Gesundheit dabei im Blick behalten. Kaufen Sie daher der heutigen Zeit angemessenes Equipment, exemplarisch nennen wir hier höhenverstellbare Tische für das zeitweilige Arbeiten im Stehen, ergonomische, rückenschonende Bürostühle sowie technisches Gerät, um das Raumklima und die Belüftung zu regulieren.


Der vierte und letzte Punkt unserer Checkliste für Bürogründungen beschäftigt sich mit der Einteilung der Arbeitsbereiche.
Die moderne Arbeitswelt bietet neben Optionen für Home-Office-Zeiten auch Platz für kreative und flexible neue Herangehensweisen, je nach Projekt. Investieren Sie am besten in faltbare oder anderweitig verschiebbare Wände oder Raumteiler. So können Sie stets Anpassungen vornehmen und Ihre Mitarbeiter zwischen Einzel- und Gruppenarbeitsperioden wechseln lassen.